Published On: 15. Mai 2022|1,8 min read|350 words|Categories: Pressemeldung|

Der 1. Mai stand ganz im Zeichen „Laufen und Walken für die ganze Familie“ in Mendig. Der Lohners-Vulkan-Maratho, konnte nach zweijähriger Corona-Pause wie in alter Form ausgetragen werden. Fast 1100 Aktive überprüften ihre Form und genossen die herrliche von gelbleuchtenden Rapsfeldern geprägte Vulkanlandschaft.

Neben einer gefüllten Startertasche erhielten die Athleten ein Vollkorn Eiweißbrot sowie einen Müslitaler von Lohners. Für die fast 300 jungen Gäste gab es zusätzlich weitere Überraschungen. Außer dem Marathon waren die Wettbewerbe über 200 m, 500 m, 1000 m, 5000 m Jedermannlauf, Walking und Nordic Walking, 10.000 m Volkslauf, Walking/NW und Halbmarathon im Angebot.

Selten hat man so einen Marathon-Zieleinlauf gesehen. Gemeinsam liefen die Lauffreunde Thierry van Riesen (LG Rhein-Wied) und Thomas Sendker (Tribärs Sespenroth) nach 2:58:24 Std. über die Ziellinie. Als schnellste Frau bezwang Eva Schreich (Fortrunner Cologne) die eifeltypische Strecke in 4:13:19 Std.

Beim Halbmarathon machte Leon Schenke (TUS Ahrweiler) mit 1:19:10 Std. das Rennen. Margit Klockner (Halsenbach) entschied mit 1:26:38 Std. den Halbmarathon als erste Frau für sich. Julien Jeandree (35:06 Min., TSV Bayer 04 Leverkusen) und Franziska Rennecke (41:54 Min., Team beVegt.de) sicherten sich den Sieg beim 10 km Wettkampf.

Eine Veranstaltung fast wie vor der Coronapandemie mit rund 1100 Finishern

Als alle Aktiven im Ziel waren, konnte der Vorsitzende Klaus Jahnz ein äußerst zufriedenes Fazit ziehen. „Toll, dass viele Sportler den Weg nach Mendig finden. Das macht deutlich, dass die Vulkanlandschaft gefällt. Es freut uns sehr, dass unsere Wettbewerbe viele junge Talente ansprechen. Die Vereine TG Jahn Namedy (28 Teilnehmer), SC Concordia Saffig (24) und VfL Brohl (19) beherrschten die Kinder- und Jugendwettbewerbe. „Es war nach der zweijährigen Unterbrechung ein sehr schönes Gefühl so viele glückliche Kinder bei den Ehrungen zusehen,“ resümierte der stellvertretende Vorsitzende der LG Axel Schäfer.

U. a. wurden wertvolle Preise von Autohaus Nett Mayen, Intersport Krumholz Mayen, AOK, Laacher See Betriebe, PSD Bank Koblenz, Toto Lotto ausgelobt. Der Hauptpreis, eine Woche Wintersport in Meransen/Südtirol, ging an einen Läufer aus Bonn. Klaus Jahnz bedankt sich bei allen Unterstützern und Gönnern. Insbesondere bei den Lohners aus Polch.

Ergebnisse unter: www.vulkan-marathon.de/ergebnisse/

Danke!
Premiere für Laufanfänger*innen der LG Laacher See beim Ahrtallauf
Fotos

Ähnliche Beiträge