Published On: 14. Februar 2022|1,3 min read|256 words|Categories: Pressemeldung|

Raheb Rahimi und Klaus Jahnz trotzten dem Dauerregen

Zweimal im Jahr veranstaltet die Leichtathletik Abteilung des TV 1861 Bad Ems den Lauf auf der kleinen Insel Silberau. Nachdem man im November 2021 gerade mal 71 Sportler bei ca. 120 Voranmeldungen gezählt hatte, liefen 30. Januar 143 Laufsportbegeisterte über die Ziellinie. Die zahlreichen Absagen anderer Laufveranstaltungen hatten wohl dazu beigetragen, dass der Silberaulauf einen deutlichen Teilnehmerzuwachs verzeichnen konnte.

Raheb Rahimi (M20) von der LG Laacher absolvierte den 7,8 km Crosslauf in 29:45 Min. Mit Rang 7 blieb er deutlich in der TopTen. Sein Vereinskollege Roland Wesche beendete das Rennen in 41:53 Min. und dem 2. Platz der M65. Anschließend startete Rahimi noch über 3,8 km. Nur 13 Sek. Hinter dem Sieger lief er nach 14:28 Min. über die Ziellinie.

Im November 2021 waren von der LG Laacher See auf der Langstrecke Michael Ringel (2. M45, 48:57 Min.), Roland Wesche (2. M 60, 44:24 Min.), Herbert Esper (1. M 65, 44:24 Min.) und Klaus Jahnz (1. M 70, 48:52 Min.) vertreten.

Beim 2. Lauf der 37. Winterserie des SLV Köln Porz am 6. Februar lief Rahimi als 6. der M 20 den 10 km Lauf in 41:48 Min. Klaus Jahnz erreichte mit 66:53 Min. Rang 3 der M 70. Beide trotzten dem andauernden Regen und spulten ihr Rennen ab. „So richtig viel Spaß macht das ja nicht, wenn man von oben nass wird. Hat man aber den Wettkampf beendet, fühlt man sich fit und ausgepowert zugleich. Da freut man sich auf eine heiße Dusche,“ erklärt Raheb.

Helmut Urbach als Veranstalter des SLV Porz ist vielen bekannt. Vier Weltrekorde über 100 Kilometer (Bestzeit 100 km 6:40 h) sowie sieben Siege beim 100 km Klassiker in Biel/ Schweiz sind ein paar Highlights seiner Lauf-Karriere.

Erfolgreicher Abschluss der 38. KSK – Winterläufe 2021/2022 – fleißige Läuferinnen der LG Laacher See
Testlauf erfolgreich abgeschlossen – im Winter werden die Meister vom Sommer gemacht
Fotos

Ähnliche Beiträge