Published On: 26. Juni 2022|1,1 min read|221 words|Categories: Pressemeldung|

An Fronleichnam zeigte das Wetter schon mal was der Sommer kann. Bei hochsommerlichen Temperaturen veranstaltete der SV Oberweis 1932 den 29. Straßen- und Volkslauf. Diese Veranstaltung zählt seit vielen Jahren zu den schnellsten Rennen der Bit-Läufercup-Serie.

Aufgrund der Flutkatastrophe im Prümtal musste die Strecke geändert werden. Flach und asphaltiert führte die Wendepunktstrecke durch das idyllische Prümtal von Oberweis nach Brecht.

Raheb Rahmi und Klaus Jahnz bei sechs Veranstaltungen in 14 Tagen

Gemeinsam walkten Jürgen Schlegel, Klaus Jahnz und Elisabeth Waldorf die 5 km Strecke in 48:32 Min. Anschließend ging es für Klaus Jahnz zum Start für den Hauptlauf über zehn km, den er nach 66:59 Min. beendete. Völlig entspannt ging Raheb Rahimi den Wettkampf an und finishte mit dem 2. Platz der MHK in 42:53 Min. Roland Wesche machte ein Intervalltraining, sodass er mal einen km schnell und langsam lief. Seine Zielzeit von 59:17 Min. bedeutete den 4. Platz der M65.

Den Stadtlauf in Gerolstein, der auch zum Bit-Läufercup zählt, besuchten Raheb (2. MHK, 45:44 Min.) und Klaus (6. M70, 71:22 Min.). Aufgrund der heißen Temperaturen nutzen die Sportler den Lauf als Training und waren mit ihren Ergebnissen zufrieden. Insbesondere weil die Beiden an Pfingstmontag in Ormont (Raheb 3. AK, 37:56 Min.; Klaus 1. AK, 65:19 Min.) und am Vorsonntag beim Eifelmarathon in Waxweiler über die Halbmarathonstrecke (Raheb 2. AK, 1:41:06 Std; Klaus 3. AK, 2:49:00 Std.) unterwegs waren.

LG Laacher See – erfolgreich beim Deichlauf im Neuwied
Michael Krämer finisht erfolgreich die Hitzeschlacht beim Ironman in Luxemburg
Fotos

Ähnliche Beiträge